Das Gelöbnis

ICH GELOBE, ALS MOSTBARON, DIE MOSTKULTUR STETS HOCH ZU HALTEN UND MICH DEN STRENGEN REGELN DER MOSTBARON-TAFELRUNDE ZU UNTERWERFEN.


ICH GELOBE, DIE MOSTKULTUR MEINER HEIMAT IMMER ZU PFLEGEN, ZU FÖRDERN UND ZU VERBREITEN, SOLANGE ICH LEBE.



Lang lebe die Mostkultur!

Die Geschichte der Mostbarone

"Diese Häuser hat der Most gebaut", sagt man im Mostviertel. Und meint damit die prachtvollen Vierkanthöfe, die in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts entstanden, als der Most der Region Wohlstand brachte. Die erfolgreichen Bauern, die sich der Kultivierung des Mostes verschrieben, nannte der Volksmund ' Mostbarone'. Zu Beginn der 1990-er Jahre liessen engagierte Mostproduzenten die Tradition wieder aufleben und bereicherten die Mostkultur mit frischen Impulsen. Um ganz besonderes Engagement rund um die Mostviertler Mostkultur auszuzeichnen, wählte man einen Titel mit Tradition -' Mostbaron'. Mostbarone verstehen sich als Botschafter der Mostviertler Mostkultur. Derzeit tragen 19 Mostproduzenten, Edelbrenner, Gastronomen und Hoteliers den Titel Mostbaron. Die Mostbarone forcieren den Trend zur Verfeinerung der Qualität und zur Vielfalt. Die neuen Moste präsentieren sich zumeist sortenrein und haben mittlerweile auch in der gehobenen Gastronomie Einzug gehalten